David Johansen

  • David Johansen (* 9. Januar 1950 in Staten Island, New York City) ist ein US-amerikanischer Sänger, Songwriter und Schauspieler. Bekannt wurde er vor allem als Mitglied der Protopunk-Band New York Dolls sowie unter seinem Pseudonym Buster Poindexter. Musikalisch bewegt er sich in verschiedenen Stilen, darunter Rock, Protopunk, Blues, Jazz und Pop.

    Biografie

    Der Sohn eines norwegischen Vaters und einer irischen Mutter begann seine Karriere als Sänger in den späten 1960er Jahren bei der Band Vagabond Missionaries aus Staten Island. 1971 war er Mitbegründer der New York Dolls, die sich 1977 auflösten.

    1978 erschien Johansens erstes Soloalbum, das sich nur schleppend verkaufte. Das nächste Studioalbum In Style (1979) wurde von Mick Ronson produziert und bewegte sich mehr in Richtung Popmusik, ebenso das folgende Here Comes the Night (1981). Als das Album Sweet Revenge (1984) floppte, musste Johansen seine Karriere überdenken.

    Ende 1984 tauchte er als Buster Poindexter wieder auf. Der Musikstil ging jetzt eher Richtung R&B und Jazz. 1987 hatte Poindexter einen großen Hit mit Hot Hot Hot. In der zweiten Hälfte der 1980er Jahre begann Johansen vermehrt als Schauspieler zu arbeiten, während er weiterhin als Buster Poindexter Musik machte.

    2004 gab es eine Wiedervereinigung der New York Dolls. Mittlerweile trat Johansen auch wieder unter eigenem Namen auf.

    Diskografie

    Für die Aufnahmen mit den New York Dolls siehe dort.

    Solo

    • 1978: David Johansen
    • 1978: The David Johansen Group Live
    • 1979: In Style
    • 1981: Here Comes the Night
    • 1982: Live It Up
    • 1984: Sweet Revenge
    • 2000: David Johansen and the Harry Smiths
    • 2002: Shaker

    Buster-Poindexter-Alben

    • 1987: Buster Poindexter
    • 1989: Buster Goes Berserk
    • 1994: Buster’s Happy Hour
    • 1997: Buster’s Spanish Rocketship

    Kompilationen

    • 1988: Stay Awake: Various Interpretations of Music from Vintage Disney Films – als „Buster Poindexter and The Banshees of Soul“
    • 1994/1997: September Songs – The Music of Kurt WeillAlabama Song
    • 2003: Stormy Weather: The Music of Harold ArlenKickin’ the Gong Around
    • 2005: Jim White Presents Music From Searching for the Wrong-Eyed JesusThe Last Kind Words, mit Larry Saltzman

    Weblinks

    Einzelnachweise

    1. a b c Allmusic, siehe Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.