Rock and Roll Dreams Come Through

Jim Steinman

  • James Richard Steinman, genannt Jim Steinman (* 1. November 1947 in New York), ist ein US-amerikanischer Rock- und Musical-Komponist und Musikproduzent.

    Tätigkeit als Songwriter & Produzent

    Er schrieb unter anderem einen Großteil der Meat-Loaf-Songs sowie mehrere Musicals, unter anderem die Musik zu Tanz der Vampire und den Text zu Andrew Lloyd Webbers Whistle Down the Wind. Die Songs, die er für Bonnie Tyler schrieb, brachen mit deren vorherigem Country-Image und machten sie zur Rocklegende. Jim Steinman schrieb weiterhin die zwei Songs, die unter dem Gruppennamen Fire Inc. für den Soundtrack zum Film Straßen in Flammen aufgenommen wurden. Fire Inc. nahmen sonst keine weiteren Titel auf. Interpreten von Steinmans Songs waren unter anderem noch Billy Squier und Céline Dion.

    Jim Steinmans Songs sind dafür bekannt, dass sie von vielen Künstlern über Generationen hinweg interpretiert werden. So stammt der Song It’s all coming back to me now ursprünglich von dem Album Original Sin der Frauengruppe Pandora's Box aus dem Jahre 1989. Sieben Jahre später wurde das Lied von Céline Dion gesungen, ehe es dann wiederum auf dem Album Bat Out of Hell III: The Monster Is Loose aus dem Jahr 2006 als Duett von Meat Loaf und Marion Raven interpretiert wurde. Weitere Beispiele: Left in the dark wurde von Jim Steinman selbst, Meat Loaf und Barbra Streisand gesungen; der Meat-Loaf-Titel Read’em and Weep (1981) wurde zwei Jahre später eine Nummer 1 in den US-amerikanischen Adult-Contemporary-Charts für Barry Manilow.

    Seine bekanntesten Hits sind Meat Loafs Bat Out of Hell, I’d Do Anything for Love (But I Won’t Do That) und Bonnie Tylers Total Eclipse of the Heart.

    Jim Steinman prägte den Wagnerian Rock, wie er seinen Musikstil in Anlehnung an Richard Wagner selbst nennt.

    Diskografie

    Lieder

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.