Dave Alvin

  • Dave Alvin (* 11. November 1955 in Downey, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Country- und Folk-Musiker.

    Leben

    1979 gründete Dave zusammen mit seinem Bruder Phil und einigen weiteren Musikern in Los Angeles die Band Blasters. Nach sieben Jahren verließ er die Gruppe, um eine Country-Musik-orientierte Solokarriere zu starten. Sein erstes Album Romeo's Escape verkaufte sich aber nur schlecht, und Alvin verlor seinen Plattenvertrag.

    Als Songwriter war er zunächst erfolgreicher. Dwight Yoakam hatte mit einem von ihm geschriebenen Titel einen Hit. Dave Alvin konnte dadurch 1991 ein zweites Album finanzieren: Blue Blvd, auf dem auch sein Idol, der Saxophonist Lee Allen zu hören ist. Dieses Mal fand er Anerkennung sowohl bei der Kritik als auch beim Publikum.

    In seinen weiteren Produktionen trat die elektrische Gitarre zunehmend zugunsten der akustischen in den Hintergrund. Im Jahr 2000 spielte er mit Public Domain ein Album mit traditionellen Folksongs ein, für das er im darauf folgenden Jahr den Grammy des "Best Contemporary Folk Album" erhielt.

    Im Jahr 2011 wirkte Alvin an der Musikdokumentation Troubadour Blues mit.

    Diskografie

    • 1987 - Romeo's Escape
    • 1991 - Blue Blvd
    • 1993 - Museum of Heart
    • 1994 - King of California
    • 1996 - Interstate City
    • 1998 - Blackjack David
    • 2000 - Public Domain - Songs from the Wild Land
    • 2002 - Out in California (Live)
    • 2004 - Ashgrove
    • 2006 - West of the West
    • 2009 - Dave Alvin and the Guilty Women
    • 2011 - Eleven Eleven
    • 2014 - Common Ground: Dave Alvin & Phil Alvin Play and Sing the Songs of Big Bill (Dave Alvin & Phil Alvin)

    Quellen

    1. a b c d US-Charthistorie

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.