The Box Tops

  • The Box Tops waren eine Pop-Gruppe der zweiten Hälfte der 1960er Jahre aus Memphis, Tennessee. Bekannt wurde die Gruppe unter anderem durch die Hits The Letter, Cry Like a Baby und Soul Deep. The Letter war 1967 ein Nummer-1-Hit in den amerikanischen Charts. Der Titel wurde später von Joe Cocker erfolgreich gecovert. Leadsänger der Box Tops war Alex Chilton, der am 17. März 2010 im Alter von 59 Jahren vermutlich an einem Herzinfarkt verstarb.

    Werdegang

    Die Geschichte der Box Tops beginnt 1963 in Memphis. Damals nannte sich die Gruppe noch The Devilles. Zu dieser Zeit wechselten die Mitglieder als auch der Name öfters. Um eine Verwechslung mit einer anderen Band zu vermeiden, wurde 1967 der endgültige Name The Box Tops gewählt.

    Der Song The Letter (geschrieben von Wayne Carson Thompson) war ein internationaler Erfolg und wurde für zwei Grammys nominiert. Er entstand – wie sämtliche Titel der Gruppe – in den American Recording Studios von Chips Moman in Memphis und gehört zur Kategorie des Blue-Eyed Soul.

    Diskografie (Auswahl)

    • 1967: The Letter/Neon Rainbow
    • 1968: Cry Like a Baby
    • 1968: Non-Stop
    • 1969: Dimensions
    • 1996: The Best of the Box Tops — Soul Deep
    • 1998: Tear Off!

    Einzelnachweise

    1. Nähere Informationen zu dem Titel siehe: Bronson, Fred: The Billboard Book of Number One Hits. 3. überarbeitete und erweiterte Aufl. New York City, New York: Billboard Publications, 1992, S. 230
    2. HIT-BILANZ, deutsche Chart Singles 1956–2001 auf CD-ROM; Verlag: TAURUS PRESS Verlag populärer Musik-Literatur GmbH
    3. HIT-RECORDS, UK Chart Singles 1950–2000 auf CD-ROM; Verlag: TAURUS PRESS Verlag populärer Musik-Literatur GmbH
    4. HIT-GUIDE, US Chart Singles 1950–1999 auf CD-ROM; Verlag: TAURUS PRESS Verlag populärer Musik-Literatur GmbH

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.