Eskimo Callboy

  • Eskimo Callboy ist eine 2010 gegründete deutsche Metalcore-/Trancecore-Band aus Castrop-Rauxel.

    Geschichte

    Ihre erste EP wurde 2010 in Eigenregie veröffentlicht. Inzwischen wird diese auch bei EMP verkauft und wurde von Redfield Records, bei dem sie unter Vertrag stehen, neu veröffentlicht. Die Band war bereits Vorgruppe für Machinemade God, We Butter the Bread with Butter, Neaera, Callejon, Asking Alexandria, The Devil Wears Prada und mehrfach für His Statue Falls. Auf dem Feel the Pressure Festival in Wissen spielte die Gruppe zusammen mit Bakkushan, Ohrbooten und Cocoon. Des Weiteren trat Eskimo Callboy auf mehreren Festivals mit namhaften Musikern auf, darunter Casper, Rantanplan und Distance In Embrace. 2011 spielten sie zudem auf dem Mair1 Festival und dem Traffic Jam Open Air und tourten durch Deutschland und Österreich (dort drei Konzerte).

    Das Debütalbum, welches den Namen Bury Me in Vegas trägt, wurde am 23. März 2012 nach der einer CD-Release-Show im Kultopia in Hagen am selbigen Abend weltweit veröffentlicht.

    Am 17. November 2012 gaben Eskimo Callboy im Düsseldorfer Spektakulum bekannt, dass dies die letzte Show vom Schlagzeuger Michael „Micha“ Malitzki sein wird, und er die Band aus privaten Gründen verlassen wird. Am 20. Dezember 2012 gab die Band via Facebook bekannt, dass David Friedrich neuer Schlagzeuger ist.

    Im Februar 2013 tourte die Gruppe mit Intohimo, Close to Home und The Browning durch Europa. Die Tour trug den Namen „Get Drunk or Fuck Off Euro Tour“.

    Im Herbst 2013 begannen die Aufnahmen des zweiten Albums We Are The Mess, das in Eigenregie sowie unter Mithilfe von Produzent Kristian Kohlmannslehner in dessen Kohlekeller Studios entstand. Am 18. Januar 2015 veröffentlichte die Band den Song "Crystals", welcher gleichzeitig die erste Singleauskopplung ihres neuen gleichnamigen Albums darstellen sollte, das für den 6. März desselben Jahres angekündigt wurde.Allerdings wurde am 5. März bekannt gegeben das das Album nun doch erst am 20. März erscheinen wird. Am 20. Februar veröffentlichte die Band anschließend ihre zweite Singleauskopplung "Best Day", welche zusammen mit Sido aufgenommen wurde.

    Die Gruppe besteht aus Sebastian „Sushi“ Biesler (Gesang), Kevin Ratajczak (Synthesizer, Gesang), Daniel Haniß (Gitarre), Pascal Schillo (Gitarre), Daniel Klossek (Bass) und David Friedrich (Schlagzeug).

    Stil

    Musik

    Die Band spielt Metalcore mit Post-Hardcore-Einflüssen, den sie mit Elementen des Techno mischen. Diesen Musikstil bezeichnet man auch als Trancecore. Als besondere Einflüsse nennt die Gruppe Bands wie Asking Alexandria und Attack Attack!. Außerdem merkte Sänger Sebastian Biesler an, dass sich die Musiker der Hardcore-Punk-Szene „nicht zugehörig fühlen“.

    Texte

    Anders als bei vielen anderen Bands, die der Post-Hardcore-Szene zuzuordnen sind, haben die Texte keine politikkritischen Hintergründe. Die Texte handeln eher von Party, Sex und Alkoholexzessen, was Kai Butterweck (Laut.de) von Songtiteln, wie „Internude“, „Wonderbra Boulevard“, „5$ Bitchcore“ und „Transilvanian Cunthunger“ ableitet.

    Der Metal-Hammer-Rezensent Florian Krapp bestätigt diese Darstellung für Bury me in Vegas, indem er darstellt: „Genau deshalb machen Eskimo Callboy Spaß, da sie sich selbst nicht allzu ernst nehmen und den Spaß regieren lassen.“ Die Lieder 'Wonderbra Boulevard' und '5$ Bitchcore' bezeichnet er als Partygranaten und empfiehlt das Album allen, die „keine Scheu vor neuen Einflüssen hat und bei elektronischen Tönen und tanzbaren Beats keine Kotzkrämpfe bekommen.“

    Diskografie

    Singles

    • 2015: Best Day (Redfield Records, Universal Records)

    EPs

    • 2010: Eskimo Callboy (Eigenproduktion, unter Redfield Records neuveröffentlicht)

    Alben

    • 2012: Bury Me in Vegas (Redfield Records, Radtone Music in Japan)
    • 2014: We Are the Mess (Redfield Records, Warner Music Japan Inc.)
    • 2015: Crystals (Redfield Records, Universal Records)

    Auszeichnungen

    • Metal Hammer Awards
      • 2013: Up And Coming (gewonnen)

    Quellen

    1. Chartquellen: Deutschland - Österreich
    2. osnametal.de: Eskimo Callboy:Heute Veröffentlichung des neuen Albums
    3. Stephan Killermann: Ibanez: ESKIMO CALLBOY on Tour
    4. partyausfall.de: ESKIMO CALLBOY - GET DRUNK OR FUCK OFF EURO TOUR 2013 mit THE BROWNING, CLOSE TO HOME und INTOHIMO
    5. Marc Siekmann: Ruhr Nachrichten: Band aus Castrop-Rauxel tourt durch die USA
    6. Norddeutscher Rundfunk: ndr.de: Live on Stage - Eskimo Callboy
    7. Sebastian Kessler: Metal Hammer: Gewinner und erste Fotos der METAL HAMMER AWARDS 2013
    8. http://kohlekeller.de/index.php?option=com_content&view=article&id=67:eskimo-callboy-drumsession&catid=2:general-news&Itemid=4
    9. http://www.emp.de/art_274587/
    10. Frank Engelhardt: FUZE Magazin #44 (März/April 2014): Eskimo Callboy: Metal-Atzen, Seiten 22–23
    11. a b Thomas Renz: FUZE Magazine Nr. 33 Apr./Mai 2012, Seite 37: Reviews
    12. Kai Butterweck: Laut.de: Bury Me in Vegas von Eskimo Callboy
    13. allschools.de: ESKIMO CALLBOY bei Redfield Records
    14. Bandbiographie bei Redfield Records
    15. Florian Krapp: Review zu Eskimo Callboy - Bury Me in Vegas in Metal Hammer Heft 04/2012.

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.