Naya Rivera feat. Big Sean

  • Naya Marie Rivera (* 12. Januar 1987 in Valencia, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, bekannt für ihre Rolle der Santana Lopez aus der Fernsehserie Glee.

    Leben und Karriere

    Ihren ethnischen Hintergrund beschreibt Rivera selbst wie folgt: „Ich bin halbe Puerto-Ricanerin, zu einem Viertel Deutsche und zu einem Viertel Afro-Amerikanerin“. Ihre Mutter benannte sie nach einer Meerjungfrau aus der US-Fernsehserie Fantasy Island. Rivera hat einen jüngeren Bruder, der in der NFL spielt und eine jüngere Schwester, welche als Model tätig ist. Schon in jungen Jahren begann sie ihre Karriere im Show-Business, da ihre Mutter selbst als Model und Schauspielerin tätig war. Seitdem hat Rivera unter anderem für K-Mart gemodelt, in Musikvideos für verschiedene Künstler mitgespielt, und sie trat regelmäßig in US-Fernsehserien auf. Ihren Durchbruch erlangte Rivera in den USA sowie in Deutschland mit der Fernsehserie Glee, in der sie die lesbische Cheerleaderin Santana Lopez spielt.

    Im Mai 2011 wurde bekannt gegeben, dass Rivera mit Columbia Records einen Deal unterzeichnet hat um ein Solo-Album zu produzieren. Sie ist außerdem im Muse-Cover Supermassive Black Hole von den 2Cellos zu hören, als auch im Musikvideo zu sehen. Das Lied wurde als zweite Single vom zweiten Studioalbum des Cello-Duos im Dezember 2012 veröffentlicht.

    Am 17. September 2013 veröffentlichte sie ihre erste Single, "Sorry" featuring Big Sean, mit dem sie auch bis April 2014 liiert war.

    Am 19. Juli 2014 heiratete sie ihren Freund Ryan Dorsey in Cabo San Lukas, Mexico.

    Rivera ist für verschiedene wohltätige Organisationen tätig. So unterstützt sie zum Beispiel die Krebsforschung und setzt sich gegen Tierquälerei ein.

    Filmografie (Auswahl)

    • 1991–1992: Die verrückten Royals (The Royal Family) (Fernsehserie, 15 Episoden)
    • 1993: Der Prinz von Bel-Air (The Fresh Prince of Bel-Air) (Fernsehserie, Episode 3x16)
    • 1992–1993: Alle unter einem Dach (Family Matters) (Fernsehserie, 3 Episoden)
    • 1995: Live Shot (Fernsehserie, Episode 1x02)
    • 1996: Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu (Baywatch) (Fernsehserie, Episode 7x05)
    • 1997–1999: Smart Guy (Fernsehserie, 2 Episoden)
    • 2002: House Blend (Fernsehfilm)
    • 2002: Eben ein Stevens (Even Stevens) (Fernsehserie, Episode 3x09)
    • 2002: Meister der Verwandlung (The Master of Disguise)
    • 2002–2006: The Bernie Mac Show (Fernsehserie, 6 Episoden)
    • 2004: Meine wilden Töchter (8 Simple Rules) (Fernsehserie, Episode 3x06)
    • 2008: CSI: Miami (Fernsehserie, Episode 7x09)
    • 2009-2015: Glee (Fernsehserie)
    • 2011: Glee on Tour – Der 3D Film (Glee: The 3D Concert Movie)
    • 2014: At the Devil’s Door
    • seit 2015: Devious Maids – Schmutzige Geheimnisse (Devious Maids, Fernsehserie)

    Auszeichnungen und Nominierungen

    Nominierungen

    • 1992: Young Artist Award – Beste Darstellung in einer Fernsehserie – Schauspieler bis 10 Jahre oder jünger für Die verrückten Royals
    • 2010: Imagen Award – Beste Darstellung in einer Fernsehserie – Nebendarstellerin für Glee
    • 2011: ALMA Award – Beste Darstellung in einer Fernsehserie – Nebendarstellerin für Glee[1]

    Auszeichnungen

    • 2010: Screen Actors Guild Award – Bestes Schauspielensemble – Komödie für Glee
    • 2011: ALMA Award – Beste Sängerin[2]
    • 2012: ALMA Award – Beste Sängerin[3]
    • 2012: ALMA Award – Beste Darstellung in einer Fernsehserie – Hauptdarstellerin für Glee[4]
    • 2014: People's Choice Awards - Favorite TV Gal Pals für Glee (mit Lea Michele)[5]

    Quellen

    1. http://www.shoppingblog.com/blog/911116
    2. http://www.shoppingblog.com/blog/911116
    3. http://www.justjaredjr.com/2012/09/18/naya-rivera-double-winner-at-alma-awards-2012/
    4. http://www.justjaredjr.com/2012/09/18/naya-rivera-double-winner-at-alma-awards-2012/
    5. http://www.peopleschoice.com/pca/awards/nominees/

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.