Ranbir Kapoor

  • Ranbir Kapoor (* 28. September 1982 in Mumbai, Maharashtra) ist ein indischer Schauspieler.

    Biografie

    Ranbir Kapoor, Familienmitglied der indischen Schauspielerdynastie Kapoor, ist der Sohn des Schauspielerehepaars Rishi Kapoor und Neetu Singh. Er ist benannt nach seinem Großvater Ranbirraj Kapoor und der Cousin der Bollywood-Stars Karisma und Kareena Kapoor.

    In Mumbai geboren und aufgewachsen besuchte er die renommierte Bombay Scottish School im Stadtteil Mahim, anschließend das H.R. College of Commerce and Economics. Anschließend zog er nach New York City, um dort an der School of Visual Arts und am Lee Strasberg Theatre and Film Institute Schauspiel und Regie zu lernen, wo bereits sein Vorbild Al Pacino studiert hatte. Danach kehrte er im Jahr 2005 nach Indien zurück, um vorerst als Regieassistent von Sanjay Leela Bhansali bei den Dreharbeiten zu Black Erfahrungen zu sammeln.

    Regisseur Bhansali bot ihm anschließend die männliche Hauptrolle in seinem neuen Filmprojekt Saawariya (2007) an, dessen Charakter mitunter inspiriert war von der Darstellungskunst seines Großvaters Raj Kapoor. Der Film konnte zwar keinen kommerziellen Erfolg verzeichnen, doch Kapoors schauspielerische Leistung wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, unter anderem mit dem Filmfare Award für das Beste Debüt.

    Sein nächster Film, die romantische Komödie Bachna Ae Haseeno – Liebe auf Umwegen (2008) zusammen mit Deepika Padukone erzielte dagegen hohe Einspielergebnisse. Der erste Item-Song des Filmes ist ein Remix des Superhits seines Vaters Rishi Kapoor aus dem Film Hum Kisi Se Kum Nahin (1977), dessen Musiktitel namensgebend für den Film war. Im Jahr 2009 war er gleich in drei erfolgreichen Filmen zu sehen, im Coming-of-Age-Film Wake Up Sid, in der Komödie Ajab Prem Ki Ghazab Kahani und im Drama Rocket Singh: Salesman of the Year. Für diese Darbietungen zeichnete ihn die Filmfare-Award-Jury mit dem Kritikerpreis – Bester Darsteller aus.

    Die Rolle des brotlosen Musikers in Rockstar (2011) hatte Regisseur Imtiaz Ali extra auf ihn zugeschnitten. Für diese darstellerische Leistung wurden ihm zahlreiche Filmpreise verliehen, er erhielt 2013 erneut den Filmfare Award als bester Hauptdarsteller.

    Seine zweite Zusammenarbeit mit Ayan Mukerji in der romantischen Komödie Yeh Jawaani Hai Deewani (2013) bedeutete Kapoors bisher größten kommerziellen Erfolg im Inland und in Übersee, da der Film bis dato zu den vier umsatzreichsten Filmen des Hindi-Filmindustrie zählt. Derzeit ist er mit den Dreharbeiten zu Bombay Velvet von Anurag Kashyap neben Anushka Sharma beschäftigt.

    Im Sommer 2013 stellten Ranbir Kapoor und Anurag Basu ihre neu gegründete Produktionsfirma Picture Shuru Productions vor, ein Vorhaben, das sie schon seit den Filmarbeiten von Barfi! vor zwei Jahren beschlossen hatten. Ihre geplanten Projekte sind eine moderne Adaption von Sherlock Holmes mit den Filmtitel Jagga Jasoos und eine Filmbiografie über den indischen Sänger Kishor Kumar, wobei Kapoor wieder die Protagonisten spielen wird.

    Filmografie

    • 1993: Pyara Bharat Yeh Kahe (Fernsehfilm)
    • 2007: Saawariya
    • 2008: Bachna Ae Haseeno – Liebe auf Umwegen (Bachna Ae Haseeno)
    • 2009: Luck by Chance – Liebe, Glück und andere Zufälle (Luck by Chance) (Gastauftritt)
    • 2009: Wake Up Sid
    • 2009: Ajab Prem Ki Ghazab Kahani
    • 2009:Rocket Singh: Salesman of the Year
    • 2010: Raajneeti
    • 2010: Anjaana Anjaani
    • 2011: Rockstar
    • 2012: Barfi!
    • 2013: Lass dein Glück nicht ziehen (Yeh Jawaani Hai Deewani)
    • 2013: Besharam
    • 2014: Bhoothnath Returns (Gastauftritt)
    • 2014: PK (Gastauftritt)
    • 2015: Roy
    • 2015: Bombay Velvet

    Auszeichnungen (Auswahl)

    • 2008: Bestes Debüt – Saawariya
    • 2010: Kritikerpreis – Bester Darsteller – Wake Up Sid, Ajab Prem Ki Ghazab Kahani, Rocket Singh: Salesman of the Year
    • 2012: Kritikerpreis – Bester Darsteller – Rockstar
    • 2012: Bester Hauptdarsteller – Rockstar
    • 2013: Bester Hauptdarsteller – Barfi!
    • 2008: Bestes Debüt – Saawariya
    • 2012: Bester Hauptdarsteller – Rockstar
    • 2012: Spezialpreis „Star Plus Hottest Pair“ – Ranbir Kapoor und Nargis Fakhri in Rockstar
    • 2013: Bester Hauptdarsteller – Barfi!
    • 2013: Bestes Filmpaar des Jahres – Ranbir Kapoor und Deepika Padukone
    • 2008: Meistversprechendster Newcomer – Saawariya
    • 2008: Spezialpreis „Nokia Future of Entertainment Award“
    • 2012: Bester Hauptdarsteller – Rockstar
    • 2013: Bestes Filmpaar – Ranbir Kapoor und Priyanka Chopra in Barfi!
    • 2013: Bester Hauptdarsteller – Barfi!
    • 2008: Bester Debütant – Saawariya
    • 2012: Bester Hauptdarsteller – Rockstar
    • 2008: Superstar of Tomorrow – Saawariya
    • 2010: Superstar of Tomorrow – Wake Up Sid und Ajab Prem Ki Ghazab Kahani
    • 2008: Bestes Debüt (männlich) – Saawariya
    • 2010: Bester Entertainer des Jahres
    • 2012: Bester Hauptdarsteller – Rockstar
    • 2013: Bester Hauptdarsteller – Barfi!

    Einzelnachweise

    1. Rajeev Masand: As a kid, I used to be petrified of dad: Ranbir. CNN-IBN, 1. Oktober 2007, abgerufen am 23. September 2013 (englisch).
    2. There's a lot of inspiration taken from Charlie Chaplin and Raj Kapoor. rediff.com, abgerufen am 23. September 2013 (englisch).
    3. Review Bachna Ae Haseeno. Molodezhnaja.ch, abgerufen am 23. September 2013.
    4. I've been dating Deepika for a few weeks: Ranbir Kapoor. sify.com, 17. März 2008, abgerufen am 23. September 2013.
    5. Vickey Lalwani: Deepika-Ranbir call it quits! The Times of India, 3. September 2009, abgerufen am 23. September 2013 (englisch).
    6. Imtiaz wanted Kareena Kapoor for Ranbir's Rockstar. oneindia.in, 4. November 2011, abgerufen am 24. September 2013 (englisch).
    7. Interview with Ranbir Kapoor (Barfi!). planetbollywood.com, abgerufen am 24. September 2013 (englisch).
    8. Ranbir Kapoor and Anurag Basu start a new production house. Bollywood Celebden, 12. Juni 2013, abgerufen am 24. September 2013 (englisch).
    9. Besharam Is A Big Flop: Earns Rs 45 Crore In 5 Days. indiatimes.com, 7. Oktober 2013, abgerufen am 2. November 2013 (englisch).
    10. Mehul S Thakkar: Picture Shuru for Ranbir Kapoor and Anurag Basu. The Times of India, 11. Juni 2013, abgerufen am 28. September 2013 (englisch).

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.