Echo

Anggun

  • Anggun (* 29. April 1974 in Jakarta, Indonesien, eigentlicher Name Anggun Cipta Sasmi) ist eine indonesische Pop-Sängerin, die seit 2000 auch die französische Staatsangehörigkeit besitzt.

    Karriere

    Anggun ist die Tochter eines indonesischen Schriftstellers. Sie wuchs in Indonesien auf und besuchte eine katholische Nonnenschule. Bereits in ihrer Jugend begann sie ihre musikalische Karriere und war im Alter von 19 Jahren eine überaus erfolgreiche Sängerin in ihrem Heimatland. 19-jährig gründete sie auch ihr eigenes Plattenlabel. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs in Indonesien verließ sie ihre Heimat und zog nach London. Da sie dort zunächst jedoch nicht wie beabsichtigt ihre Karriere auch im Ausland weiterentwickeln konnte, entschied sie, in die Niederlande zu ziehen. Diese Entscheidung traf sie vor dem Hintergrund, dass es dort einen im Vergleich zu England verhältnismäßig großen Anteil indonesischstämmiger Bevölkerung gibt. Zuvor legte sie einen Zwischenstopp in Frankreich ein, um sich einige Tage Paris anzusehen, ließ sich jedoch schließlich dort nieder und lebte sieben Jahre in der französischen Hauptstadt. Die französische Sprache lernte sie erst vor Ort. Mittlerweile spricht sie - neben der indonesischen und englischen Sprache - fließend französisch. Später lebte Anggun, die mit einem Franzosen verheiratet ist und eine Tochter hat, auch in Montreal.

    Im Mai 2012 vertrat Anggun ihre Wahlheimat Frankreich beim Eurovision Song Contest 2012 im aserbaidschanischen Baku und erreichte im Finale den 22. Platz.

    Diskografie

    Französischsprachige Singles

    • 1997: La neige au Sahara
    • 1997: La rose des vents
    • 1998: Au nom de la lune
    • 1998: La ligne des sens
    • 2000: Un geste d'amour
    • 2001: Derriere la porte
    • 2005: Être une femme
    • 2005: Cesse la pluie
    • 2005: Voir l'envers
    • 2006: Juste avant toi
    • 2007: Un Jour Sur Terre
    • 2008: Si tu l'avoues
    • 2008: Si je t'emméne (feat. Pras /Fugees)

    Englischsprachige Singles

    • 1998: Snow On The Sahara
    • 1998: A Rose in the Wind
    • 1999: Dream of Me
    • 1999: Life on Mars
    • 2000: Still Reminds Me
    • 2000: Chrysalis
    • 2000: Tears of Sorrow
    • 2005: In Your Mind
    • 2005: Undress Me
    • 2005: Saviour (für The Transporter 2)
    • 2008: Crazy

    Internationale Singles (für Malaysia und Indonesien)

    • 1998: Kembali
    • 2000: Yang Aku Tunggu
    • 2005: Mantra
    • 2008: Jadi Milikmu

    Französischsprachige Alben

    • 1997: Au nom de la lune
    • 2000: Désirs contraires
    • 2005: Luminescence
    • 2008: Elevation
    • 2011: Echos

    Englischsprachige Alben

    • 1998: Snow On The Sahara
    • 2000: Chrysalis
    • 2002: Open Heart (B.O.F.)
    • 2005: Luminescence
    • 2008: Elevation
    • 2011: Echoes

    Kooperationen

    • 2010: Always you (Schiller - Album "Atemlos")
    • 2010: Blind (Schiller - Album "Atemlos")
    • 2010: Innocent Lies (Schiller - Album "Lichtblick")
    • 2011: Summer in Paris (Dj Cam - Album "Soulshine")

    Weblinks

    Einzelnachweise

    1. France: Anggun will represent France in Baku, esctoday.com, veröffentlicht und abgerufen am 29. November 2011
    2. Eurovision: Ecoutez la chanson d'Anggun. Le Figaro, 29. Januar 2012, abgerufen am 3. Juni 2014 (französisch).
    3. Mishal Husain Meets Anggun - BBC World News (Video), abgerufen am 8. November 2014
    4. NRJ Music Awards 2006 bei Allmusic (englisch). Abgerufen am 3. Juni 2014.
    5. Samedi 08 octobre: Le Grand Studio RTL de Gérard Lenorman avec Patrick Fiori, Tina Arena, Anggun et Joyce Jonathan. Le Grand Studio RTL, 7. Oktober 2011, abgerufen am 3. Juni 2014 (französisch).

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.