Don't Let Me Cave In

The Wonder Years

  • The Wonder Years ist eine im Jahre 2005 gegründete Pop-Punk-Band aus Philadelphia, Pennsylvania.

    Geschichte

    Die Band wurde 2005 von Dan Campbell, Matt Brasch und Nick Steinborn in Lansdale, Pennsylvania gegründet. Sie ging aus der aufgelösten Gruppe The Premier hervor. Der Bandname lehnt sich an die TV-Serie Wunderbare Jahre an. Zunächst veröffentlichten The Wonder Years zwei Split-Singles mit Emergency and I und Bangarang!. Ende 2007 erschien ihr erstes Album Get Stoked On It! bei dem Indie-Label No Sleep Records. Dort kamen auch die folgende EP Won't Be Pathetic Forever (2008) und die Split-EP Distances (2009) mit der britischen Pop-Punk-Band All or Nothing heraus. Zu dieser Zeit verließ Keyboarder und Sänger Mikey Kelly die Band. Im Januar 2010 brachten The Wonder Years bei No Sleep Records das zweite Album der Band, The Upsides, heraus und gelangten damit erstmals in die Billboard Charts. Dadurch konnten sie bei dem bedeutenderen Label Hopeless Records unterschreiben, wo The Upsides erneut mit vier Bonustracks erschien. Für den kurzzeitig ausscheidenden Schlagzeuger Kennedy kam Nick Steinborn in die Band, der später stattdessen an Gitarre und Keyboard wechselte. Mit dem US-amerikanischen Produzenten Steve Evetts nahmen The Wonder Years 2011 ihr drittes Studioalbum Suburbia I've Given You All and Now I'm Nothing auf, sowie 2013 das vierte, The Greatest Generation. The Greatest Generation stieg auf Platz 20 der Billboard 200 und war damit der bisher größte Charterfolg der Band.

    Im Sommer 2013 begleiteten The Wonder Years die Post-Hardcore-Band Silverstein auf deren Supporttour für ihr neues Album This Is How The Wind Shifts durch Kanada. Anschließend traten The Wonder Years auf der Warped Tour 2013 auf.

    Diskografie

    Alben

    • 2007: Get Stoked on It!
    • 2010: The Upsides
    • 2011: Suburbia I've Given You All and Now I'm Nothing
    • 2013: The Greatest Generation

    EPs

    • 2005: Split mit Emergency and I
    • 2006: Split mit Bangarang!
    • 2007: Tour EP
    • 2008: Won't Be Pathetic Forever
    • 2009: Distances (Split mit All or Nothing)
    • 2009: I Refuse to Sink: A Collection of Prior Recordings
    • 2010: Under the Influence, Vol. 13 (Split mit Fallen from the Sky)
    • 2010: The Wonder Years vs. Heroes for Hire
    • 2012: Punk Is Dead. Get a Job. (Split mit Stay Ahead of the Weather)
    • 2013: Manton Street

    Weblinks

    Quellen

    1. US-Charthistorie (Billboard)
    2. Artist Biography by Tim Sendra allmusic.com. Abgerufen am 14. Dezember 2014.
    3. Cassie Whitt: Silverstein announce Canadian tour with the Wonder Years. In: Alternative Press, 15. März 2013. Abgerufen am 14. Dezember 2014.

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.