Eagles Of Death Metal

  • Eagles of Death Metal (häufig mit EoDM abgekürzt) ist eine US-amerikanische Stoner-Rock-/Garage-Rock-Band um Sänger und Gitarrist Jesse „The Devil“ Hughes.

    Bandgeschichte

    1998 anfänglich mit Queens-of-the-Stone-Age-Frontmann Josh Homme am Schlagzeug im Zuge einer Aufnahme für die Desert Sessions gegründet, wechselte die Besetzung ab 2004 ständig. So wirkten unter anderem Tim Vanhamel von der Band Millionaire (Gitarre), Dave Catching (Gitarre, earthlings?), Joey Castillo (Schlagzeug, Queens of the Stone Age) und Samantha Maloney (Schlagzeug, Ex-Mötley Crüe, Hole) vor allem bei Liveauftritten mit.

    Ihre erste Veröffentlichung ist das im November 2003 erschienene Livealbum Live at Slims, welches es kostenlos auf der Website zum Download gab. Hughes und Homme kreierten eine durchaus selbstironische Mischung aus Blues, Boogie und klassischem Stonerrock mit simplen Gitarrenriffs und präzisem, minimalistischen Schlagzeugspiel. Besonders sind es aber Hughes' Songtexte, die die Band zu einer humoristischen Persiflage auf den klassischen Rock’n’Roll-Ethos werden lässt. Ihr erstes reguläres Studioalbum ist das 2004 erschienene Peace, Love, Death Metal.

    Auf dem zweiten Studioalbum, das 2006 unter dem Titel Death by Sexy erschien, setzen sie diesen Stil konsequent mit breitem Garage-Rock-Sound fort. Im ersten Musikvideo I Want You So Hard zeigen sich u.a. Jack Black und Dave Grohl als Gäste.

    Im Film Fantastic Movie (Epic Movie) haben sie einen Gastauftritt als Elbenband.

    Am 16. Januar 2009 erschien ihr drittes Studioalbum „Heart On“ in Deutschland.

    Diskografie

    Studioalben

    • 2004: Peace, Love, Death Metal
      • I Only Want You
      • Speaking In Tongues
      • So Easy
      • Flames Go Higher
      • Bad Dream Mama
      • English Girl
      • Stacks O' Money
      • Midnight Creeper
      • Stuck In The Metal
      • Already Died
      • Kiss The Devil
      • Whorehoppin' (Shit, Goddam)
      • San Berdoo Sunburn
      • Wastin' My Time
      • Miss Alissa
    • 2006: Death by Sexy
      • I Want You So Hard (Boy's Bad News)
      • I Gotta Feeling (Just Nineteen)
      • Cherry Cola
      • I Like To Move In The Night
      • Solid Gold
      • Don't Speak (I Came To Make A Bang!)
      • Keep Your Head Up
      • The Ballad Of Queen Bee And Baby Duck
      • Poor Doggie
      • Eagles Goth
      • Chase The Devil
      • Shasta Beast
      • Bag O' Miracles
    • 2008: Heart On
      • Anything 'Cept The Truth
      • Wannabe In LA
      • (I Used To Couldn't Dance) Tight Pants
      • High Voltage
      • Secret Plans
      • Now I'm A Fool
      • Heart On
      • Cheap Thrills
      • How Can A Man With So Many Friends Feel So Alone
      • Solo Flights
      • Prissy Prancin'
      • I'm Your Torpedo

    Singles

    • 2004: I Only Want You (US #198, UK #87)
    • 2004: Speaking in Tongues (US #232)
    • 2006: I Want You So Hard (Boy’s Bad News) (UK #73)
    • 2006: I Gotta Feelin (Just Nineteen)
    • 2006: Cherry Cola
    • 2008: Wannabe in L.A. (Teil des Soundtracks zu Midnight Club: Los Angeles[1] sowie des Musikspiels Guitar Hero 5[2])

    Weitere Veröffentlichungen

    • 1998: "The Gosso King of Crater Lake", "Hogleg" und "You Keep On Talking" auf The Desert Sessions, Vol III/IV
    • 2003: Live at Slims (Live-Album, nur als mp3)
    • 2003: Satellites of the Stone Age (zwei QotSA-Cover auf einer Kompilation)

    DVDs & Videos

    • 2006: DVD by Sexy (Making-of des Albums Death by Sexy)
    • 2014: "Miss Alissa" wird im Video Nike Football: Winner Stays als Musik verwendet (kein Video der Band)

    Einzelnachweise

    1. LIVE LAUNCH EVENT FEATURING EAGLES OF DEATH METAL AT THE VIRGIN MEGASTORE IN LOS ANGELES. Abgerufen am 18. November 2010.
    2. offizielle Guitar-Hero-5-Website. Abgerufen am 18. November 2010.

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.