Jennifer Paige

  • Jennifer Paige (* 3. September 1973 in Marietta, Georgia) ist eine US-amerikanische Popsängerin und Songwriterin. Den Höhepunkt ihrer Karriere hatte sie in den 1990er-Jahren. Ihr größter Erfolg war der im Sommer 1998 erschienene Titel Crush.

    Biographie

    Jennifer Paige wurde in eine Musikerfamilie in Marietta (nähe Atlanta) geboren. Sie begann schon mit fünf Jahren zu singen. Dies tat sie zumeist in Kaffeehäusern oder Restaurants, zusammen mit ihrem älteren Bruder Chance Scoggins. Sie studierte Dance, Voice und Performing Arts an der Pebblebrook Highschool. Im Alter von 17 Jahren kehrte sie nach Los Angeles zurück und tourte quer durch die Vereinigten Staaten.

    Als Jennifer bei einem Auftritt in Las Vegas zufällig die Schauspielerin und Sängerin Crystal Bernard traf, war diese von ihrer Stimme begeistert. Im August 1996 trat Paige vor über 50.000 Zuschauern bei den Olympischen Spielen in ihrer Heimatstadt Atlanta auf. Im selben Jahr kam Paige mit dem Produzent Andy Goldmark zusammen, der sie zum Weltstar machte. Sie schrieben viele Songs gemeinsam. Paige unterschrieb einen Plattenvertrag bei der deutschen Plattenfirma Edel Records.

    1998 vollendeten Goldmark und Paige einen Song namens Crush, der die persönlichen Erfahrungen von Paiges Liebesleben wiedergeben sollte. Dieser Song wurde im Sommer 1998 zu einem weltweiten Hit. In den USA erreichte er Platz 3, verkaufte sich über 500.000 Mal und erhielt Gold. In Großbritannien kam er bis auf Platz 4. Auch in den deutschsprachigen Ländern erreichte er die Top 20. Jennifer legte ihr gleichnamiges Debütalbum nach und tourte anschließend um die Welt. Sie hatte 1999 u. a. Auftritte bei den World Music Awards in Monte Carlo und beim Papst in Rom.

    Als sie im September 2001 die Veröffentlichung ihres zweiten Albums Positivly Somewhere plante und die fröhliche Single These Days bereits im Radio lief, veränderten die Terroranschläge am 11. September 2001 auf einen Schlag auch die Stimmung in der Popmusik-Szene, so dass sich ihr Album mit fröhlicher, unbeschwerter Pop-Musik in den Verkaufscharts nicht platzieren konnte. Das Album floppte, Produzent und Plattenfirma beendeten die Zusammenarbeit.

    Später suchte Jennifer Paige sich ein neues Team und produzierte ihr Album Best Kept Secret, das am 25. April 2008 herauskam. 2009 veröffentlichte sie mit dem Backstreet Boys-Mitglied Nick Carter den Song Beautiful Lie, der Platz 19 der deutschen Single Charts erreichte.

    Diskografie

    Kompilationen

    Singles

    Weitere Singles:

    • 2002: Stranded
    • 2008: Underestimated
    • 2008: Ta Voix (The Calling) (mit Lââm)

    Auszeichnungen

    • 1999: RSH-Gold[5]

    Einzelnachweise

    1. Jennifer Paige, Sängerin (USA)
    2. Jennifer Paige
    3. Jennifer Paige
    4. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
    5. RSH-Gold Verleihung 1999

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.